Pfarrfest Fronleichnam 2014

Erschienen am 24. August 2014 in Öffentliche Aktivitäten

Traditionell sind die Pfadfinder Rülzheim beim Pfarrfest der katholischen Kirche mit aktiv.

Bei gutem Wetter wurde ein Bastelstand aufgebaut, an dem die Kinder kreativ Steine mit Acrylfarben bemalen konnten.

 

Ein Highlight für die Kinder war jedoch das jedes Jahr stattfindende Kanufahren auf dem Klingbach.

Dieser wurde bei einem Arbeitseinsatz vorher durchgängig gemacht.

 

 

Bewaffnet mit Schwimmwesten wurden die Kinder von erfahrenen Pfadfinder vom Braunschen Stift bis zur Brücke der Mittlere Ortsstraße und zurück gefahren.

Wir bedanken uns für die entgegengebrachten Spenden, welche nach Abzug der Materialkosten ebenfalls der Familie Fischer zugute kamen.

Kommentieren

Klingbachsäuberung 2014

Erschienen am 22. August 2014 in Öffentliche Aktivitäten

Beim Pfarrfest an Fronleichnahm bieten die Pfadfinder traditionell Kanufahren auf dem Klingbach für die kleinen Gäste an.

Daher hieß es im Vorfeld ein Teilstück des Klingbachs für die Kanus zugängig zu machen. Damit verbunden war natürlich auch die Säuberung des Klingbachs.

Am Vortag des Pfarrfestes erfolgte daher ein Arbeitseinsatz der Pfadfinder am Klingbach.

Auf einer Teilstrecke in Höhe der Brücke am Braunschen Stift bis zur Brücke an der Mittleren Ortsstraße wurde der Klingbach nach Müll abgesucht.

Hierbei kam einiges zum Vorschein: Reifen, Flaschen, Regenschirme und sogar ein Straßenschild wurden aus dem Bach gefischt.

Die Kinder waren erstaunt, was so alles in den Bach geworfen wurde.

Kommentieren

Gemeinsame Aktion der Pfadfinder und des Vogelschutzvereins

Erschienen am 25. Oktober 2012 in Öffentliche Aktivitäten

„Gemeinsam schaffen wir mehr“. Nach diesem Motto trafen sich die Wölflingsgruppe am Samstag den 13.10.2012 mit dem Vogelschutzverein.

 

Aufgabe war es, den alten Bierkeller von Müll und Gerümpel zu befreien, damit sich die heimischen Fledermäuse dort wieder ansiedeln.

 

 

Vereint wurde kräftig der Müll rausgeschafft und nebenbei erfuhren die Wölflinge noch Wissenwertes über den alten Bierkeller und die Fledermäuse.

 

 

Nach getaner Arbeit gab es im Vereinsheim des Vogelschutzes Würstchen für alle.

Abschluss dieses Tages war eine Führung durch den Rülzheimer Wald. Dort konnten die Kinder eine Fledermaus bewundern und erhielten Einblick in die Welt der Fledermäuse.

Der Vogelschutzverein und die Pfadfinder planen weitere gemeinsame Aktionen.

Kommentieren

Kriegsgräbersammlung 2010

Erschienen am 25. November 2010 in Öffentliche Aktivitäten

Am 20. November 2010 haben sich die Jugendlichen und Erwachsenen der Pfadfinder in Rülzheim auf den Weg gemacht, um Geld für die Kriegsgräberfürsorge zu sammeln. Auch in diesem Jahr war die Spendenbereitschaft der Rülzheimer Bürger wieder hoch. An einem sonnigen Samstag wurden insgesamt 1679€ für die Kriegsgräberfürsorge gespendet!

Wir danken allen Bürgern, die uns helfen diese Organisation zu unterstützen, sowie allen die an diesem Samstag aktiv mitgewirkt haben!

 

Am Rande möchten wir noch ein wenig Hintergrundinformation liefern…

Immer wieder bekommen wir an den Haustüren Aussagen wie „Pfadfinder und Kriegsgräber? Wie passt das denn zusammen? Ich dachte ihr seid für den Frieden…“ oder auch „Kriegsgräber? Warum sollte man denn für die Toten spenden?“.

Ja, die Pfadfinderbewegung steht in der Tat für Frieden und Völkerverständigung. Das spiegelt sich auch in unserer Bereitschaft wieder, für die Kriegsgräber zu sammeln:

Im Jahr 2008 hat sich die Rovergruppe mit ihren zwei Leitern auf eine lange Radtour ins nördliche Frankreich begeben. Das Ziel war der Schauplatz der schrecklichsten Auseinandersetzung im 1. Weltkrieg: Das Schlachtfeld von Verdun.

Zwar ist über die Mondlandschaft von einst wieder Gras gewachsen, jedoch sieht man an den unregelmäßigen Hügeln und Senken noch heute sehr deutlich, welche Narben hier nicht nur der Natur zugefügt wurden.

Viele Museen und Ausstellungen laden zu Besichtigungen ein, das Gefühl wird mit jeder „Sehenswürdigkeit“ bedrückender. Der sozusagen „krönende Abschluss“ war für uns der Besuch des weithin bekannten Beinhauses, unter dem die Gebeine von 130.000 unbekannten Soldaten liegen und in dessen Halle jeder Stein mit dem Namen eines Vermissten beschriftet ist.

Besonders überwältigend war der Anblick vom Turm des Beinhauses. Auf der rechten Seite können Sie etwa ein Viertel des Soldatenfriedhofes mit 15.000 Gräbern direkt vor dem Beinhaus sehen.

Dieser Anblick, dieses Erlebnis hat uns wohl alle nachhaltig geprägt. Die Gruppe von 2008 hat Verdun in diesem Jahr aus eigenem Antrieb nochmals ohne ihre Leiter besucht. Das spricht für sich…

 

Jedenfalls pilgern zu Stätten wie diesen, die es – wenn auch in anderen Ausmaßen – über ganz Europa verteilt gibt, jährlich viele Hunderte Schulklassen, die sicherlich nicht minder beeindruckt und bedrückt zurückkehren. Diese Gedenkstätten sind tatsächlich ein mächtiges Werkzeug für den Frieden, welches sehr wohl unterstützenswert ist.

 

In diesem Sinne möchten wir nochmals einen großen Dank an alle Helfer und Spender aussprechen!

Kommentieren

72 Stunden Aktion 2009

Erschienen am 26. Juli 2009 in Öffentliche Aktivitäten

Nachdem uns unsere Aufgabe auf dem Deutschordensplatz überreicht wurde, trafen wir uns Freitags am Auftragsort:

Dem Campingplatz der Gemeinde Rülzheim

Hier gab es einiges zu tun, zwar nicht unbedingt das, was wir unter gemeinnütziger Arbeit verstehen, aber wir wollen ja mal nicht so sein… Wir haben Vor dem Sanitär-Haus und auf den Wegen Unkraut gejätet, hinter dem Sanitär-Haus Schutt- und Holzreste beseitigt, den Geräteschuppen abgeschliffen und neu gestrichen…

Schleifarbeiten

 

Der Löwenanteil der Aufgabe war jedoch ein Anderer:

Es galt, eine Boulebahn für den Campingplatz zu bauen. Hierzu hatten die Campingplatzbewohner bereits eine Grube ausgehoben. In diese Grube haben wir dann mit zwei Schubkarren 2-3 Tonnen Schotter und etwa 2 Tonnen Sand verfrachtet… Eine Schweiß- und Blasentreibende Arbeit 😉

Schippe Schippe Boulebahn baue

 

Ein bisschen Spaß bei der Arbeit muss natürlich auch sein!

Der Roverplätter

 

Von den Campingplatzbewohnern wurden wir freundlicherweise mit Getränken und Frühstück versorgt, nachdem uns einige Supermärkte und andere Lokalitäten die Unterstützung mit den Worten „Wir haben schon an eine andere Gruppe gespendet“ versagten.

 

Das Resultat unserer Arbeit wurde natürlich noch am selben Abend mit einem Boule-Turnier eingeweiht!

Wir sind auch bei der nächsten 72 Stunden Aktion im Mai 2013 gerne wieder an Bord, sofern sich eine gemeinnützige Aufgabe für uns findet! 🙂

 

In diesem Sinne,

Gut Pfad!

Kommentieren

72 Stunden Aktion 2005

Erschienen am 25. Dezember 2005 in Öffentliche Aktivitäten

 

 

 

 

 

Alle vier Jahre veranstaltet der Bund der katholischen Jugend (BdkJ) eine gemeinnützige Aktion namens „72 Stunden – Uns schickt der Himmel“, an der sich auch die Pfadfinder aus Rülzheim immer beteiligen.

Beim BdkJ können im Vorfeld Aufgabenvorschläge eingereicht werden, die den Jugendgruppen zugeteilt werden. Am Vorabend der 72 Stunden Aktion, dem Donnerstag wird den Gruppen dann die Aufgabe in feierlichem Rahmen überreicht. In den darauf folgenden 72 Stunden muss dann die Aufgabe erfüllt werden.

Das verwendete Material wird meist auf einer „Spenden-Tour“ durch verschiedene Geschäfte und Betriebe aufgetrieben.

Im Jahr 2005 haben die Pfadfinder den Garten und den Vorplatz des Altenheims in Rülzheim verschönert. Es wurde eine Sitzgruppe und ein Tisch aus Baumstämmen angefertigt, sowie unter Anderem ein Steingarten mit Kräutern angelegt. Leider haben wir hiervon keine verwertbaren Bilder mehr….

Kommentieren